Herzlich willkommen auf unserer Homepage!

Ihr Schulleitungsteam der RSplus Dudenhofen

Wir sind eine kleine und gleichzeitig moderne Realschule plus, wunderschön am Dudenhofener Waldrand und Naherholungsgebiet gelegen. Entdecke deine Fähigkeiten!

Bei uns stehen die Kinder und Jugendlichen im Mittelpunkt. Jeder junge Mensch hat seine eigenen Stärken und Begabungen. Und genau hierin sehen wir unsere Aufgabe: Begabungen gemeinsam mit den Schülern zu entdecken und zur Entfaltung zu bringen.

Das gelingt uns, indem wir uns Zeit für die uns anvertrauten Kinder und Jugendlichen nehmen und intensiv mit deren Eltern zusammenarbeiten. Denn wir haben ein gemeinsames Ziel: Das Beste für die Kinder zu erreichen! Das heißt, Schülerinnen und Schüler zu fördern, aber auch zu fordern.

Neben dem „klassischen“ Unterricht legen wir deshalb unseren Fokus auf das, was Kinder und Jugendliche brauchen, um in einer sich immer schneller verändernden Welt lebens- und gesellschaftsfähig zu sein: Lebenskompetenz. Unser schuleigenes Fach „LEBEN“ (Lebensziele entdecken, Begeisterung entfalten) hat genau das zum Ziel: Unsere Schülerinnen und Schüler auf ihre Zeit nach der Schule optimal vorzubereiten. Hierzu gehört auch der verantwortungsvolle Umgang mit den neuen Medien, denn Kindheit ist heutzutage oftmals Medienzeit. Durch eine hervorragende technische Ausstattung – jeder Klassensaal ist mit einem ActivBoard ausgestattet / 2 PC-Laboren / über 60 iPads für Schülerprojekte – und einem motivierten Kollegium haben wir hierfür die beste Voraussetzung.

Darüber hinaus stellt bei uns die Berufsorientierung einen zentralen Pfeiler unserer Ausbildung dar. Im Rahmen der Berufsorientierung lernen unsere Schülerinnen und Schüler ihre beruflichen Stärken kennen, die sie mit größtmöglicher Wirksamkeit für ihre Zukunftsplanung einsetzen sollen. Sie sehen, es gibt bei uns viel zu entdecken. Wir wünschen Ihnen nun viel Spaß bei einem virtuellen Rundgang durch unsere Schule.

Herzlichst Ihr Schulleitungsteam

Christian Wallner, Michael Hoffmann & Kerstin Scholl

Nachrichten

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte,

aufgrund der aktuellen Wettersituation, können wir nicht entscheiden, ob der Schulweg für Ihr Kind sicher ist.

Daher überlassen wir Ihnen die Entscheidung, ob Sie Ihr Kind morgen in die Schule schicken.Falls es nicht kommen sollte, so geben Sie bitte telefonisch 06232- 2979710 oder per Mail info@rs-dudenhofen.de über das Sekretariat Bescheid, damit wir uns keine Sorgen machen müssen. Für die Schülerpraktikanten gilt die gleiche Regelung. Sie entscheiden, ob Ihr Kind sicher zum Praktikum kommt oder nicht. Falls es nicht geht, dann geben Sie bitte dem Praktikumsbetrieb und der Schule Bescheid.Der Betrieb in der Schule ist organisiert, Kinder die kommen, werden auch betreut. Wir wünschen Ihnen einen sicheren Sonntag und Montag. Ihr Schulleitungsteam der Realschule plus Dudenhofen.

 

Am Montag, den 03.02.2020 kam Herr Timo Büchner zu einer Autorenlesung zu uns an die Schule. Ein ausführlicher Bericht folgt.

Am Donnerstag, den 30.01. wurde ein besonderes Theaterstück an unserer Schule aufgeführt. "Empfänger Unbekannt"

Zum Theaterstück:
Der Deutsche Martin Schulse  und der amerikanische Jude Max Eisenstein betreiben in den USA eine gut gehende Kunstgalerie. 1932 entscheidet sich Schulse, mit seiner Familie nach Deutschland zurückzukehren. Ein reger Briefwechsel beginnt.
Zunächst scheint die Freundschaft nicht unter der räumlichen Trennung zu leiden. Doch Schulse, der die politischen Entwicklungen in Deutschland anfangs noch kritisch betrachtet, entwickelt sich nach und nach zum bekennenden Nationalsozialisten...
Der Briefroman »Address Unknown« von Kathrine Kressmann Taylor (1903-1996) erschien 1938 in der New Yorker Zeitschrift »Story«. Über 60 Jahre später wurde er auch in Deutschland und Frankreich zum Bestseller.
In der szenischen Einrichtung von Hannelore Bähr begegnen sich Manuel Klein als Max und Michael Raphael Klein als Martin. Eine berührende Geschichte über den Verlust von Vertrauen und Freundschaft, die Macht des Totalitarismus ...und mit einer unerwarteten Wendung!
Die Aufführungsrechte liegen beim Per H. Lauke Verlag, Hamburg.
Das Stück wurde in unserem Lernzentrum aufgeführt und in der Form eines Zimmertheaters aufgebaut, so dass die Schülerinnen und Schüler mitten im Spielgeschehen waren. Die SchülerInnen der Klassen 10a und 10b hatten den Briefroman zuvor im Deutschunterricht gelesen und waren sehr beeindruckt von der schauspielerischen Umsetzung. Nach der Vorstellung waren die beiden Schauspieler Manuel Klein (Max) und Michael Raphael Klein (Martin) noch gerne bereit, den Schülern Fragen zu beantworten.

Am Donnerstag, den 16.01.2020 kam Herr Reiner Engelmann zu einer Autorenlesung zu uns an die Schule. 75 Jahre nachdem Wilhelm Brasse, "der Fotograf von Auschwitz"  zum Todesmarsch aufbrechen musste, las Herr Engelmann auf sehr eindrucksvolle Weise aus seinem Buch.  Er hatte den ehemaligen KZ- Insassen von Auschwitz vor einigen Jahren kennengelernt und ein Buch über sein Leben geschrieben. Brasse, der den Beruf des Portraitfotografen in Kattowitz gelernt hatte, wurde auf seinem Weg, sich dem polnischen Widerstand anzuschließen, gefangen genommen und inhaftiert. Zuletzt im Konzentrationslager Auschwitz I.

Reiner Engelmann erklärte den Schülern, welche Lager es in Auschwitz gegeben hatte und in welchem Bereich Brasse zur Arbeit gezwungen wurde. Nachdem er in verschiedenen Einsatzkommandos wie zum Beispiel dem Straßenbau oder in der Küche arbeiten musste, kam er in die Aufnahmebaracken für neue KZ-Insassen. Er musste alle Menschen fotografieren nach bestimmten Vorgaben der Nazis fotografieren für deren Akten. Kurz vor der Befreiung von Auschwitz, bekam er den Befehl die Fotografien zu vernichten, der Nazi, der ihm den Auftrag erteilt hatte, flüchtete allerdings und so konnte Brasse den Großteil der Fotografien vor der Vernichtung durch die Deutschen retten, so dass diese Fotografien auch heute noch existieren. Am 16. Januar 1945 wurde Wilhelm Brasse auf einen sogenannten Todesmarsch geschickt, den er glücklicherweise überlebt hat.

Im Anschluss an den beeindruckenden Vortrag konnten die Schülerinnen und Schüler dem Autor noch Fragen stellen.

Kontakt

Iggelheimer Straße 37
67373 Dudenhofen
(06232) 2979710
info@rs-dudenhofen.de
Öffnungszeiten Sekretariat:
Mo.–Fr. von 7:30–13:00 Uhr

 

Kalender

< Februar 2020 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29  

Veranstaltungen

Medienkompetenz macht Schule - Klassenstufe 5

Der Workshop musste auf März verschoben werden, da der Referent erkrankt war.

1. bis 3. Stunde Klasse 5b  mit Klassenlehrerin Fr. Röth

4. bis 6. Stunde Klasse 5a mit Klassenlehrerin Fr. Klar.

Ausgleichstag - unterrichtsfrei

Der heutige Montag ist unterrichtsfrei als Ausgleichstag für den Tag der offenen Tür am 30.11.2019.

Bewegliche Ferientage

Am Dienstag, den 07.04. und am Mittwoch, den 08.04. finden unsere beweglichen Ferientage statt. Im Anschluss beginnen am 09.04. die Osterferien die bis zum 17.04.2020 dauern.

Osterferien

Am Dienstag, den 07.04. und am Mittwoch, den 08.04. finden unsere beweglichen Ferientage statt. Im Anschluss beginnen am 09.04. die Osterferien die bis zum 17.04.2020 dauern.

Vortrag FASD für Klassenstufe 9

Fr. Katrin Lepke informiert zum Thema FASD (Fetales Alkoholsyndrom) - Risiken des Alkoholkonsums in der Schwangerschaft.

Klassenstufe 9, 3.&4. Stunde.

Wahlpflichtfächer- Tag für HUS, WUV, TUN Klasse 6

Kurz vor der endgültigen Wahl des Wahlpflichtfachs, erhalten die SchülerInnen noch einmal je eine Doppelstunde HUS, WUV, TUN- Unterricht. Die Fachlehrer erklären noch einmal die Inhalte der Wahlpflichtfachs. Interessierte Eltern können gerne am Unterricht teilnehmen. Die Schüler, die bereits Französisch gewählt haben, betrifft dies nicht, sie haben ihre Wahl ja schon getätigt.

Neu-Anmeldungen

Hier finden Sie alle nützlichen Informationen, wenn Sie planen Ihr Kind an unserer Schule anzumelden.

weitere Informationen...

Zahlen & Fakten

301
Schüler/innen

24
Lehrkräfte

13
Klassen

Die RS+ Dudenhofen bietet folgende Möglichkeiten

Klasse 10

Abschlussklasse Sekundarabschluss I

Unterricht im Klassenverband, Telc-Zertifikat, Berufsinformation durch weiterführende Schulen, Gedenkarbeit, z. B. Fahrt nach Dachau.

Klasse 9

Abschlussklasse
Sekundarabschluss I

Unterricht im Klassenverband, Kooperation mit außerschulischen Partnern, LeBen.

Abschlussklasse
Berufsreife

Mehrere Berufstrainings-
tage, Praxistag (1 Tag pro Woche im Betrieb), LeBen.

Klasse 8

Unterricht im Klassenverband

Zusätzliche Differenzierung im Fach Deutsch, LeBen, gezielte(re) Berufsorientierung, BIZ-Besuche & 14-tägiges Betriebspraktikum, Praxisorientierung & Entscheidung über den Fortgang bzw. den (voraussichtlichen) Schulabschluss.

Klasse 7

Unterricht im Klassenverband

Kurssystem für die Fächer Mathe und Englisch, verbindliche Wahl der Wahlpflichtfächer, schuleigenes Fach: LeBen (Lebensziele entdecken, Begeisterung entfalten), Profil AC & Berufeparcours.

Orientierungsstufe

Unterricht im Klassenverband

Individuelle Förderung durch das Klassenlehrerprinzip – ergänzt durch Teamstunden, moderne Unterrichtsmethoden, das „Lernen lernen“ an Methodentagen, Schwimmunterricht, Leseförderung in der eigenen Schulbibliothek, erste Orientierung in den Wahlpflichtfächern, optional 2. Fremdsprache Französisch ab Klasse 6.

Verantwortungsvoller Umgang mit den den neuen Medien

Verantwortungsvoller Umgang
mit den den neuen Medien

Ein medienkompetentes Kollegium schult die Kinder intensiv in diesen Bereichen. Zudem sind wir technisch hervorragend ausgestattet:

- ActivBoards in jedem Klassensaal
- 2 PC-Labore
- über 60 iPads für Schülerprojekte

Berufsorientierung

Unsere Schülerinnen und Schüler lernen ihre beruflichen Stärken beispielsweise durch Praktika und eine enge Zusammenarbeit mit der Agentur für Arbeit kennen, um sie mit größtmöglicher Wirksamkeit für ihre Zukunftsplanung einzusetzen.

Lebensziele entdecken
Begeisterung entfalten

Unser individuelles Fach „LeBen“ beschäftigt sich damit Kinder und Jugendliche lebens- und gesellschaftsfähig zu machen durch Lebenskompetenz.

Museales Naturzentrum

Der Begriff „Schatz“ bezeichnet per Definition einen wertvollen Fund. Die Vitrinen des Musealen Naturzentrums in der Realschule plus in Dudenhofen sind gefüllt mit solchen wertvollen Funden aus der Natur.

Neben Zeugnissen der frühesten Tier- und Pflanzenwelt, sind auch die Spuren der ersten Menschen nachzuvollziehen. Ergänzt wird die Sammlung von einer mannigfaltigen Zusammenstellung von Insekten aus der ganzen Welt, aber auch aus der heimischen Fauna.

Zum Abschluss finden sich Kuriositäten und Raritäten aus Wald und Flur, die Erich Bettag durch seinen geschulten Blick in der der Natur entdeckt und die Schönheit dieser Maserknollen, Baumreste oder Wurzelwerke auf einzigartige Weise herausgearbeitet hat.

Die Ausstellung zeigt das Lebenswerk von Erich Bettag, der sich sein gesamtes Leben um die Natur verdient gemacht hat. Es war ihm wichtig, Erkenntnisse zur Natur und der Zusammenhänge zwischen Flora – Fauna – Mensch zu sammeln und weiterzuvermitteln.

Er wollte die Menschen mit seiner Arbeit erreichen und ihnen diese Schätze der Natur näherbringen. Der Schutz von Flora und Fauna war dabei stets oberstes Gebot. Die Unterbringung der Ausstellung in einer Schule greift genau diesen Gedanken wieder auf. Junge Menschen sollen für die Natur begeistert werden und für deren Schutz sensibilisiert werden.

Interessieren Sie sich für eine Führung?

Jeden 1. Mittwoch im Monat finden Führungen statt. Melden Sie sich dazu bitte an unter info@rs-dudenhofen.de.
Zusatztermine für größere Gruppen sind auf Anfrage auch möglich.