Aktuelles

Am Samstag, den 16.03. 2019 machten sich um 20.00 Uhr 30 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 8 und 9 auf den Weg nach England. Begleitet wurden sie von ihren Englischlehrern Frau Scholl, Herrn Behr und Herrn Schmitt. Die Reise erfolgte mit dem Bus und der Fähre. Nachdem wir am Sonntagmorgen gegen 5.00 Uhr in Dünkirchen durch die Passkontrolle waren, ging es auf die Fähre von DFDS. Da es etwas stürmisch war, war es teilweise gar nicht so einfach, sich auf der Fähre zu bewegen. Die 2 Stunden auf der Fähre vergingen recht schnell und wir freuten uns sehr, als wir die "White Cliffs" von Dover  sahen. Nachdem wir unser Gepäck im Best Western Hotel Peckham im Kofferraum untergebracht hatten, ging es direkt mit einem roten Doppeldeckerbus in die City. Am Leicester Square machten wir Mittagspause und wollten uns dann die St. Patrick`s Day Parade ansehen. Am Trafalgar Square waren dann aber so viele Menschen, dass wir nur von Weitem ein bisschen die Veranstaltung angeschaut hatten. Nach einem kurzen Shopping-Stop an Piccadilly Circus ging es zum London Eye. Wir hatten richtiges Aprilwetter, von Sonnenschein über Regen bis hin zu Hagel. Aber auf dem Eye war das Wetter wieder gut und wir genossen die tolle Aussicht. Bevor es dann mit dem Bus zurück zum Hotel ging, schauten wir uns noch den Film über das London Eye im 4-D-Kino an. Im Hotel wurden dann die Zimmer eingeteilt, das Gepäck geholt und die Schüler konnten sich in Kleingruppen in der näheren Umgebung ihr Abendessen kaufen. An diesem Abend waren alle müde von der Fahrt im Bus und den vielen Eindrücken des Tages, so dass wir alle früh im Bett waren.

Am Montag, den 18.3. ging es nach dem Frühstück gleich zum Buckingham Palace mit der Wachablösung. Dieses Jahr hatten wir Glück und konnten eine besondere Wachablösung sehen, da das Regiment der Ghurkas die Wache übernahm. Ghurkas sind nepalesische Soldaten, die im Dienste der britischen Armee stehen. So hatten wir auch die Möglichkeit zwei Armeebands zu hören, die eine spielte Mack- the Knife (Mackie Messer) und die andere spielte die Titelmelodie von Indiana Jones und Star Wars. Danach ging es zu Madame Tussaud`s und wir schauten uns die berühmten Wachsfiguren an. Im Anschluss ging es zum Westfield Shopping Center, einem der größten Shoppingcenter in Europa. Da kam man aus dem Staunen nicht mehr heraus.

Am nächsten Tag wollten wir ein bisschen etwas von England sehen und fuhren mit dem Bus nach Salisbury. Dort hatten wir eine tolle Führung in der Kathedrale und sahen die Magna Carta aus dem Jahre 1215. Gegen Mittag gingen wir dann nach Stonehenge und schauten uns den Steinkreis an, der bereits 3000 v. Christus angelegt wurde.

Mittwochs hieß es dann Koffer packen und nach der Zimmerkontrolle fuhren wir wieder in die City und schauten uns das Natural History Museum an. Das war sehr beeindruckend. Es gab eine Ausstellung zu Dinos, Meeressäugetieren, Insekten, eine Ausstellung zur Evolution aber auch zu Naturkatastrophen. So viele Ausstellungen, dass wir uns gar nicht alles an einem Tag anschauen konnten. Im Anschluss besuchten wir noch das Hardrock Café London und verbrachten den Nachmittag am Piccadilly Circus. Bevor wir uns dann wieder auf den Weg zum Hotel machten, gab es noch einen kurzen Stop am Tower von London und der Tower Bridge. Im Hotel holten wir dann die Koffer und traten unsere Heimreise mit Bus und Fähre an.

Am Donnerstag, den 21.3. kamen wir dann alle gesund aber müde wieder an der Schule an.

Fahrt der 5. Klassen zur Enter-Rally ins Nationaltheater Mannheim

20.03.2019

Die Kooperation unserer Schule mit dem Nationaltheater Mannheim wurde am 20.03.2109  mit der Enter-Rally  der 5. Klassen eröffnet.

Mit einer Schar aufgeregter Kinder fuhren wir, Frau Mohr, Frau Mainitz und Frau Laxa vom Bahnhof Speyer mit dem Zug nach Mannheim. Da wir noch etwas Zeit hatten, marschierten wir bei schönstem Wetter gemütlich zum Theater. Wir legten einen kleinen Stopp an Mannheims Wahrzeichen, dem Wasserturm für ein Erinnerungsfoto ein.

Am Theater wurden wir sehr nett begrüßt und in das obere Foyer geleitet. Es gab Ahhhs und Ohhs ob der Größe des Raumes. Nach einer kurzen Einweisung wurden die Klassen geteilt und jede Gruppe bekam einen eigenen Guide. Zunächst erfuhren wir Einiges über die Entstehung des Theaters, dann ging es endlich los.

Über viele Gänge und Treppen, wie in einem Labyrinth, wurden wir zu den einzelnen Abteilungen geführt. Da gab es die Schreinerei und die Schlosserei. Riesige Holzteile für die Kulissen werden da gebraucht und dies Alles muss extra für jedes Stück das auf die Bühne kommt, angefertigt werden.

Dann besuchten wir die Kleiderkammer. Dicht gepackt hingen die Kostüme, sortiert nach den verschiedenen Jahrhunderten. Da gab es viel zu bestaunen, von der Ritterrüstung, über die Kleidung eines Pharao, bis zu den aufwendigen Roben der Damen. Die Kinder durften Hüte aufprobieren- und es gab ein Foto.

Es folgte die Näherei, in der diese tollen Kostüme angefertigt werden. Die Schüler durften den Schneider/innen Fragen stellen und den Werdegang bis zur Entstehung der ausgefallenen Kostüme und Stoffe begutachten.

Aus Styropor- und Schaumstoffblöcken werden die außergewöhnlichen Figuren für die Bühne hergestellt und täuschend echt angemalt. Das sind sehr große Werkstätten mit ebenso großen Maschinen. Dort durfte man leider nicht fotografieren. Aber in den anschließenden Requisitenkammern konnte man die fertigen Teile bestaunen. Zum Beispiel einen riesigen Gorilla und Tiger, überdimensionale Orangen, ein Gesicht so groß wie eine ganze Person etc.

Zum Schluss standen wir noch auf der Bühne und konnten einen Blick in den 50m hohen Bühnenturm werfen, wo die ganze Beleuchtung und die Kulissen plus Dekoration hochgezogen werden können.

Ganz wichtig: Der „Eiserne Vorhang“ am vorderen Rand der Bühne. Das ist ein schweres Metalltor, das bei Feuer in 30 Sekunden auf die Bühne fällt, um die Zuschauer zu schützen. An der Stelle darf also nie jemand, oder etwas stehen.

Mit vielen tollen Eindrücken und Informationen rund ums Theater, fuhren wir nach zweistündiger Exkursion, erschöpft nach Hause.

Am Mittwoch, den 23.01. erhielten Emily (10a) und Samira (10b) den Förder-Preis beim Neujahrsempfang des Service Clubs Soroptimist International Club Speyer im Restaurant Rays in Speyer. Soroptimist International Club Speyer verleiht jedes Jahr einen Preis an Mädchen aus Schulen der Umgebung, die einen Mittleren Bildungsabschluss anstreben. Im Rahmen von "Ich mach mein Ding" können die Unterstützungsangebote der Soroptimisten ganz unterschiedlich aussehen. Unsere Schule hatte in den letzten Jahren immer wieder Preisträgerinnen, die ganz unterschiedliche Förderpreise erhielten und wir freuen uns natürlich, dass es dieses besondere Angebot gibt. Frau Scholl (Pädagogische Koordinatorin der RS plus Dudenhofen) hatte dieses Jahr die Idee, dass es eine tolle Sache wäre, wenn alle Mädchen der Jahrgangsstufe 10 von diesem Förderpreis profitieren könnten. Daher bewarb sich die Schule um einen Selbstbehauptungskurs für die Schülerinnen der Klassen 10a und 10b. Wir sind sehr stolz, dass sich der Club entschieden hat, erstmals alle Mädchen einer Jahrgangsstufe zu fördern. So werden im Frühjahr die Schülerinnen einen ganzen Schultag an einem Selbstbehauptungskurs für Mädchen mit Rüdiger Dahm teilnehmen können. Den Preis bekamen Emily und Samira stellvertretend für ihre Klassenkameradinnen dann in einem feierlichen Rahmen von Frau Christa David-Wadle überreicht.

Begleitet wurden sie von ihren Lehrerinnen Frau Laxa und Frau Scholl. Beide Mädchen waren schon etwas aufgeregt, da über 70 Personen am Neujahrsempfang anwesend waren wie z.B. die Bürgermeisterin der Stadt Speyer, Frau Monika Kabs, die auch den Gastvortrag hielt, sowie Herr Dr. Axel Wilke, Landtagsabgeordneter des Landes Rheinland-Pfalz. Außerdem waren natürlich viele Mitglieder des Serviceclubs Soroptimist International Club Speyer sowie weiterer Serviceclubs anwesend. Weitere Preisträgerinnen  waren ein Mädchen der RSplus mit FOS Schifferstadt und vier Mädchen der Förderschule, Schule im Erlich, in Speyer.

Am Montag, den 14.01. und am Dienstag, den 15.01. fand das Integrative Konflikttraining mit Rüdiger Dahm in der Realschule plus Dudenhofen statt. An diesen beiden Vormittagen lernten die Schüler der 5. Klassen viel über gutes Miteinander. Sie konnten lernen, dass es wichtig ist, seine Stärken zu kennen und bei anderen zuerst auf die Stärken und nicht (wie in der Gesellschaft weit verbreitet) zuerst auf die Schwächen zu schauen. Die Schüler durften viele praktische Übungen machen und lernten, dass sie als Gruppe sogar so stark sind, dass sie ihre Mitschüler und sogar ihre Lehrerinnen in einem Feuerwehrsprungtuch schweben lassen konnten. "Was einer nicht schafft, das schaffen wir gemeinsam." "Ziele und Miteinander bilden eine Einheit und die macht uns stark."

Rüdiger Dahm schaffte es, dass die Kinder hochkonzentriert bei der Sache waren und sich immer wieder auf neue Übungen einließen. Die Schüler lernten ebenfalls, dass man innerliche Größe erreicht, indem man anderen hilft und nicht, indem man versucht, andere Schüler durch Ärgern und Mobbing klein zu machen. Es war ein sehr intensiver Vormittag für die Schüler aber auch für die Lehrerinnen Frau Mohr und Frau Scholl. Auch unsere Schulsozialarbeiterin Frau Gronbach mit Schulhund Tilly war am Montag mit von der Partie. Die beiden Schulsozialarbeiterinnen Frau Gronbach und Frau Kugler werden die Themen des Konflikttrainings in den nächsten Wochen immer wieder thematisieren.

Wir freuen uns sehr, dass es den Schülerinnen und Schülern der 5. Klasse ermöglicht wurde an einem Konflikttraining teilzunehmen und danken dem Förderverein für die Übernahme der Kosten.

Impressionen

Klassenfahrten/Studienfahrten

Englandfahrt

Seit dem Schuljahr 2012/2013 organisiert Frau Scholl die  Englandfahrt. Nachdem die ersten Jahrgänge während ihrer Englandfahrt bei Gastfamilien in Bournemouth an der Südküste Englands untergebracht waren, sind die Schüler nun gemeinsam in einem Hotel in London untergebracht.

Auch in diesem Schuljahr ermöglichen wir den Schülern der 8. und 9. Klasse  an einer Fahrt nach England teilzunehmen. Die Fahrt richtet sich an alle Schüler der 8. und 9. Klasse, egal ob sie im Englischunterricht den Grundkurs oder den Erweiterungskurs besuchen.

Allerdings wird vorausgesetzt, dass die Schüler Interesse an Land und Leuten haben, was  sie auch im Englsichunterricht zeigen sollten. Außerdem erwarten wir, dass sich die Teilnehmer schon in der Schule an die Regeln halten.

Die Fahrt findet dieses Jahr vom 16.3. bis 21.3.2019 statt und kostet 450,-€. Darin enthalten sind die Fahrt mit dem Reisebus (zwei Nachtfahrten), drei Übernachtungen im Best Western Hotel Peckham mit Frühstück, 10 Pfund Essensgeld täglich für Mittag- und Abendessen, die U-Bahnfahrten, Eintrittsgelder in das Natural History Museum, ins London Eye, Salisbury Cathedral mit Führung und Stonehenge. In diesem Jahr richten die Teilnehmer noch den Kuchenverkauf am Tag der offenen Tür am 26.1.2019 aus, so dass mit dem Erlös noch der Eintritt ins Madame Tussauds und eventuell noch für den  Tower bezahlt werden kann. Außerdem ist im Reisepreis eine Kaution in Höhe von 25,-€ enthalten, die die Eltern nach Ende der Fahrt wieder ausgezahlt bekommen, sofern im Hotel alles ganz bleibt. Zusätzlich wird noch einen Auslandsreiseversicherung abgeschlossen.

Da wir mittlerweile weniger Klassen pro Jahrgang haben, gab es im vergangenen Schuljahr nicht genügend Interessenten, daher haben wir uns entschieden, die Fahrt für die Schüler der 8. und 9. Klasse anzubieten.

Die Gruppe wird von Frau Scholl, Herrn Behr und Herrn Schmitt begleitet.

Streitschlichter in der Ausbildung

Im Schuljahr 2016/17 wurden wieder neue Streitschlichter ausgebildet. 14 Schüler hatten sich für die neue Ausbildungsrunde angemeldet. Nach den Herbstferien trafen sich die neuen Streitschlichter jeden Montag von 13.15 bis 14.40 Uhr mit ihrer Lehrerin Frau Brühmüller-Biste.

Streitschlichter unterstützen als Pausenhelfer die Lehrkräfte unserer benachbarten Grundschule oder helfen an der RS+, Streitigkeiten der Schüler zu schlichten.

Auch im Schuljahr 2017/18 wurden wieder neue Streitschlichter ausgebildet.

Für das neue Schuljahr 2019/2020 ist wieder eine neue Ausbildungsrunde geplant.

Taschengeldbörse

Die Taschengeldbörse ist ein Angebot von Schülern der Realschule + Dudenhofen an Bürger der Gemeinde. Wenn Sie Hilfe bei der Gartenarbeit oder am Computer brauchen, dann können Sie in der Schule anrufen (06232-900550) und um einen Rückruf der Betreuer der Taschengeldbörse bitten. Am besten teilen Sie schon mit, welche Art der Hilfe Sie brauchen.