Konflikttraining der 5. Klassen mit Rüdiger Dahm

von Kerstin Scholl

Am Montag, den 14.01. und am Dienstag, den 15.01. fand das Integrative Konflikttraining mit Rüdiger Dahm in der Realschule plus Dudenhofen statt. An diesen beiden Vormittagen lernten die Schüler der 5. Klassen viel über gutes Miteinander. Sie konnten lernen, dass es wichtig ist, seine Stärken zu kennen und bei anderen zuerst auf die Stärken und nicht (wie in der Gesellschaft weit verbreitet) zuerst auf die Schwächen zu schauen. Die Schüler durften viele praktische Übungen machen und lernten, dass sie als Gruppe sogar so stark sind, dass sie ihre Mitschüler und sogar ihre Lehrerinnen in einem Feuerwehrsprungtuch schweben lassen konnten. "Was einer nicht schafft, das schaffen wir gemeinsam." "Ziele und Miteinander bilden eine Einheit und die macht uns stark."

Rüdiger Dahm schaffte es, dass die Kinder hochkonzentriert bei der Sache waren und sich immer wieder auf neue Übungen einließen. Die Schüler lernten ebenfalls, dass man innerliche Größe erreicht, indem man anderen hilft und nicht, indem man versucht, andere Schüler durch Ärgern und Mobbing klein zu machen. Es war ein sehr intensiver Vormittag für die Schüler aber auch für die Lehrerinnen Frau Mohr und Frau Scholl. Auch unsere Schulsozialarbeiterin Frau Gronbach mit Schulhund Tilly war am Montag mit von der Partie. Die beiden Schulsozialarbeiterinnen Frau Gronbach und Frau Kugler werden die Themen des Konflikttrainings in den nächsten Wochen immer wieder thematisieren.

Wir freuen uns sehr, dass es den Schülerinnen und Schülern der 5. Klasse ermöglicht wurde an einem Konflikttraining teilzunehmen und danken dem Förderverein für die Übernahme der Kosten.

Zurück